Die Drachinzeit gibt es seit dem Jahr 2000. Sie ist aus einer Initiative von Potsdamer Frauen* entstanden, die Mädchen* aus ihrem persönlichen Umfeld und dem der Freien Schule in dieser besonderen Zeit begleiten wollten. Damals begannen wir mit einem Mädchen* und ihrer Familie. Mittlerweile begleiten wir ca. 60 Mädchen* und ihre Familien. 

2004 gründeten wir den Verein Wildnisschule Potsdam e.V. als offiziellen Träger des Projektes.

Die Drachinzeit hat sich jedes Jahr stetig weiter entwickelt. Neben der konkreten Begleitung der Mädchen* verstehen wir diese Arbeit als ein kulturelles Forschungsfeld, mit dem wir uns immer wieder neu auseinander setzen.

Unsere Arbeit lebt von dem Engagement von einer Vielzahl von Frauen* mit unterschiedlichen Lebensentwürfen und ganz unterschiedlichen Alters. 2013 wurde die Wildnisschule Potsdam e.V. in Lebensschule e.V. umbenannt. 

 

Unsere Vision war und ist es, dass immer mehr Menschen die Drachinzeit kennenlernen und in verschiedenen Städten und Lebensumfeldern sich Menschen der Begleitung Jugendlichen in dieser wichtigen Lebensphase annehmen und unserer Zeit entsprechende Übergangs“rituale“ weiter entwickeln und durchführen.